Die Aufgabe eines Immobiliensachverständigen erfordert insbesondere Kenntnisse zur Bautechnik sowie zu den unterschiedlichen Bereichen der Wertermittlung. Der spezielle Qualifizierungsweg „Interner Gutachter - Wohn- und Standardgewerbeimmobilien“ mit dem abschließenden KompetenzNachweis bereitet gezielt und umsetzungsorientiert auf diese komplexen Anforderungen vor.

Inhalte:

Grundlagen der Wertermittlung

Die Mitarbeiter in der Wertermittlung von Immobilien sehen sich mit immer höheren Qualitätsansprüchen der BaFin und weitergehenden, detaillierten Bewertungsmaßstäben konfrontiert. In diesem Seminar werden die Grundkenntnisse zur Wertermittlung von Immobilien vermittelt. Die Grundkenntnisse sind für die Verkehrs- und Beleihungswertermittlung gleichermaßen notwendig und bilden die Basis für die Wertermittlung.

Des Weiteren wird neben dem Thema Abgrenzung des Verkehrs- zum Beleihungswert, auf die verschiedenen Objektartenvon Immobilien eingegangen.
Details anzeigen

Bautechnische Grundlagen

Auf den Beleihungs- und Verkehrswert einer Immobilie hat deren baulicher Zustand einen wesentlichen Einfluss. Aus diesem Grund ist es für Mitarbeiter, die als Gutachter tätig sind, wichtig, nicht nur über die relevanten Kenntnisse der Bautechnik zu verfügen, sondern im Besonderen auch Werteinflüsse von Bauschäden einschätzen zu können.
Details anzeigen

Sondereinflüsse bei der Immobilienbewertung

Es sind vor allem die Sonderfaktoren baurechtlicher bzw. nutzungsrechtlicher Art, die einen beachtlichen Einfluss auf den Wert einer Immobilie haben. Für Immobiliensachverständige ist es daher wichtig - über die Grundlagenkenntnisse in der Immobilienbewertung hinaus - auch die Werteinflüsse zu kennen, die von den einzelnen Sonderfaktoren ausgehen. Erst die Berücksichtigung dieser Sondereinflüsse lässt eine realistische Einschätzung eines Objektes zu und hilft, Ausfallrisiken für die Bank zu vermeiden.
Details anzeigen

Grundzüge der Markt-/Verkehrswertermittlung

Die Aufgabe eines Immobiliengutachters erfordert vielfältige Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen der Wertermittlung. 

Der Referent Günter Wattig, MRICS, Mitglied der Geschäftsführung von KENSTONE Real Estate Valuers a.D., Inhaber des Sachverständigenbüros für Immobilienbewertung Mönsheim / Stuttgart, zeigt die verschiedenen Wertermittlungsverfahren nach ImmoWertV auf, wie z.B. Varianten des Ertragswertverfahrens, das Sachwertverfahren, das Vergleichswertverfahren etc.

Die Teilnehmer lernen so die Bedeutung und die Funktion der einzelnen Wertbegriffe kennen und arbeiten mit ihnen.

Details anzeigen

Beleihungswertermittlung

Strengere Vorgaben und differenziertere Bewertungsmaßstäbe - beides trägt dazu bei, dass die Anforderungen an Mitarbeiter in der Wertermittlung von Immobilien immer weiter steigen.
In der Konsequenz erfordert dies fundiertes Fachwissen, das aktuell gehalten werden muss, um eine Beleihungswertermittlung von Immobilien gemäß der Anforderungen zu erstellen.
Details anzeigen

Prüfungsvorbereitung der Immobilienbewertung

Praktikern im Bereich Immobilienbewertung bieten wir mit dieser Veranstaltung die Gelegenheit, ihr vorhandenes Wissen zu überprüfen und zu aktualisieren. Dies ist ein wesentlicher Beitrag, um die bankinternen Qualitätsstandards in der Beleihungswertermittlung in ihrem Haus zu sichern bzw. weiter zu fördern.
Details anzeigen

KompetenzNachweis interner Gutachter - Wohn- und Standardgewerbeimmobilien

Hinweis:
Mit diesem Entwicklungsweg erwerben Sie die fachliche Qualifikation für Ihre (künftige) Tätigkeit als interner Gutachter für Wohn- und Standardgewerbeimmobilien.

Für die verantwortliche Übernahme der Funktion des internen Gutachters ist ergänzend eine mindestens fünfjährige praktische Tätigkeit auf dem Gebiet der Grundstückswirtschaft erforderlich. Davon muss mindestens drei Jahre intensiv auf dem Sachgebiet "Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken" gearbeitet worden sein.


Der KompetenzNachweis umfasst folgende Prüfungsarten:

- Klausur (150 Minuten)
Prüfung der Fachkompetenz in einer fallorientierten Klausur.

- Präsentation eines eigenen Praxisfalls (max. 15 Minuten)
Sie präsentieren Ihre Lösung zu einer Fallsituation aus Ihrer Bankpraxis.

- mündliche Prüfung (max. 15 Minuten)
In Einzelgesprächen werden Fragen zu der vorangegangenen Präsentation und anderen Themen aus der Wertermittlung gestellt. Dabei geht es um fachliche Inhalte, aber auch um Ihr konkretes Vorgehen, so dass hier die Methodenkompetenz ebenso beurteilt werden kann.

Die Prüfung ist bestanden, wenn jeweils mindestens 50 % der maximal zu erreichenden Punkte erzielt werden.
Der KompetenzNachweis kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Prüfungsinhalte:
- Modul 1 - Grundlagen der Wertermittlung
- Modul 2 - Bautechnische Grundlagen
- Modul 3 - Sondereinflüsse bei der Immobilienbewertung
- Modul 4 - Grundzüge der Markt-/Verkehrswertermittlung
- Modul 5 - Beleihungswertermittlung
- Modul 6 - Prüfungsvorbereitung der Immobilienbewertung

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass aktuelle Entwicklungen seit Besuch Ihrer Seminare (z.B. Gesetzesänderungen) prüfungsrelevant sind!
Details anzeigen