Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass - sofern die Unterlagen vom Kunden oder Steuerberater unterzeichnet sind - die angedruckten Zahlen in Jahresabschlüssen, betriebswirtschaftlichen Auswertungen aber auch Planungen automatisch von der Bank als "richtig" und "belastbar" angesehen werden. Dies ist leider oftmals nicht der Fall.

Effizienz bedeutet, sich auf die Positionen in den Zahlen zu konzentrieren, die entscheidend für eine Bonitätsaussage sind. Dies "zwingt" beispielsweise bei Jahresabschlüssen in aller Regel die Positionen Warenbestand, unfertige fertige Arbeiten, Debitoren und Rückstellungen kritisch zu hinterfragen, sofern diese von hoher Relevanz sind.

Themenschwerpunkte

  • Verprobung / Verifizierung ausgewählter Positionen des Jahresabschlusses - insbesondere des Warenbestandes (Handel) sowie der halbfertigen und fertigen Arbeiten (Produktion)
  • Verprobung der Kalkulation des Unternehmens - Kann mit den veranschlagten Kalkulationssätzen ein auskömmliches Ergebnis erzielt werden?
  • Verprobung der DATEV-BWA sowie ausgewählter Positionen der Summen- und Saldenliste / Einschätzung der Qualität des unterjährigen Datenmaterials
  • Verprobung von Ertrags- und Finanzplanungen des Kunden
  • Arbeit mit Echtfällen aus der Beratungspraxis

Zielsetzung/Nutzen

Sie lernen typische, vom Kunden eingereichte Unterlagen mit praxisorientierten Verfahren zu plausibilisieren sowie diese im Rahmen eines engen Zeitbudgets zu analysieren. Sie erkennen mögliche Risiken sowie Chancen für das Kreditinstitut.

Zielgruppe

Mitarbeiter im gewerblichen Aktivgeschäft, die bereits Erfahrung mit der Bonitätsbeurteilung von Engagements haben

Hinweise

Neu! Hybrid!
Für dieses Angebot gibt es Termine, die hybrid, also als Kombination aus Präsenzveranstaltung und Streaming-Event, durchgeführt werden. Somit ist entweder die Teilnahme in Präsenz oder eine digitale Teilnahme möglich – die Wahl liegt bei Ihnen. Für eine digitale Teilnahme wählen Sie bitte den entsprechenden Termin mit der Kennzeichnung „Hybrid“. Weitere Informationen zum Thema „Hybride Veranstaltungsdurchführung“ finden Sie hier.

Ihr Trainer bei dieser Veranstaltung ist Peter Schaaf.