Die jahresabschlussbasierten VR-Ratingverfahren Gewerbekunden/Freiberufler, Mittelstand, Oberer Mittelstand (teilweise), Agrar und Not-for-Profit-Organisationen werden durch das VR-Rating Firmenkunden abgelöst. Der Breiteneinsatz des neuen Verfahrens erfolgt voraussichtlich im August 2021.

Die Kennzahlen und die qualitativen Fragen wurden grundlegend überarbeitet und weitgehend vereinheitlicht. Daneben erfolgt eine weitergehende technische Automatisierung als bisher, die die Kenntnis der Abläufe erfordert. Jeder Kunde im Anwendungsbereich erhält mindestens jeden Monat ein aktualisiertes Rating. Wir bieten Ihnen Erläuterungen zu allen Neuerungen und Besonderheiten, um Sie optimal auf die Risikoklassifizierung eines Kunden mittels VR-Rating Firmenkunden vorzubereiten.

Themenschwerpunkte

Ziele, Motivation und Zeitplan

Aufbau des Verfahrens

Regelwerk zur Steuerung

Kreditprozess

  • Kreditantrag
  • Modul Kunde/Konto
  • Finanzmodul
  • Qualitatives Modul
  • Ratingergebnis
  • Weiteres Vorgehen

Auswirkungsanalysen Pool

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in das neue Ratingverfahren für Firmenkunden, um dieses optimal und korrekt in ihrer Bankpraxis anwenden zu können.

Zielgruppe

Mitarbeiter insbesondere aus den Bereichen Markt und Marktfolge, Ratingverantwortliche sowie Führungskräfte

Hinweise

Ihre Referenten sind Michaela Düll (Bankbetriebswirtschaft und Bankaufsichtsrecht, BWGV e.V.) und Martin Bohmüller (Beratung Genossenschaftsbanken - Prozesse, BWGV e.V.).