Der KompetenzNachweis umfasst folgende Prüfungsarten:
  • Klausur mit offenen Fragen (120 Minuten)
  • Rollenspiel (Vorbereitung 60 Minuten, Rollenspiel 15 Minuten, Beurteilung und Feedback 10 Minuten)
  • Präsentation mit Nachfragegespräch (35 Minuten, Beurteilung und Feedback 10 Minuten)

Die Prüfung ist bestanden, wenn in allen Kompetenzbereichen (Fachkompetenz, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz sowie Methodenkompetenz) jeweils mindestens 50 % der maximal zu erreichenden Punkte erzielt werden.
Der KompetenzNachweis kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Prüfungsinhalte:
  • Modul 1 - Grundlagen Insolvenzrecht: Verbraucherinsolvenz, Restschuldbefreiung, Regelinsolvenz
  • Modul 2 - Zwangsvollstreckung in bewegliches Vermögen
  • Modul 3 - Zwangsvollstreckung in unbewegliches Vermögen
  • Modul 4 - Gespräche in schwierigen Situationen erfolgreich führen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass aktuelle Entwicklungen seit Besuch Ihrer Seminare (z.B. Gesetzesänderungen) prüfungsrelevant sind!

Folgende Unterlagen werden für die Präsentation von der BWGV-Akademie zur Verfügung gestellt:
  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderationsmaterial (z.B. farbige Karten, Folien, Stifte etc.)
  • ELMO

Themenschwerpunkte

Im KompetenzNachweis "Abwicklung" wird neben der für das Aufgabenfeld notwendigen Fachkompetenz auch Methoden-, Persönlichkeits- und Sozialkompetenz beurteilt.
Die Leistungen werden in unterschiedlichen Prüfformen differenziert ermittelt und bewertet.
Für die Teilnahme am KompetenzNachweis "Abwicklung" gibt es keine besonderen Voraussetzungen.
Der erfolgreiche Abschluss des Entwicklungsweges plus Fachwirt BankCOLLEG berechtigt dazu, den folgenden Titel zu führen: Zertifizierter VR-Kreditspezialist Abwicklung

Zielgruppe

Bankmitarbeiter im Bereich Abwicklung