In der Praxis treten regelmäßig Fragen im Zusammenhang mit der Verwertung von Kreditsicherheiten auf.

Die Teilnehmer wissen, wie sie mit Kreditsicherheiten umgehen und ggf. erforderliche Fälligkeiten herbeiführen. Sie kennen die einschlägigen Regelungen der Darlehensbedingungen und der AGB der Bank. Darüber hinaus wissen die Teilnehmer, wie sich ein Insolvenzverfahren auf die Sicherheit auswirkt.

Anhand der in der Praxis häufig auftretenden Kreditsicherheiten werden die Grundlagen vermittelt und vertieft.

 

Das Webinar ist zweiteilig aufgebaut (2 x ca. 90 Minuten) und kann nur im Block gebucht werden.

Themenschwerpunkte

 Allgemeine Voraussetzungen der Sicherheitenverwertung

  • Fälligkeit der gesicherten Forderung
  • Androhung der Verwertung
  • Besonderheiten bei der Verpfändung/Lohn- und Gehalt
  • Fälligkeit der Sicherheit
  • Verwertungsmöglichkeiten
  • Wahlrechte bei mehreren Sicherungsmitteln/Sicherungsgebern
  • Umgang mit dem Verwertungserlös

Einzelfälle/Beispiele:

  • Bürgschaftsinanspruchnahme
  • Inanspruchnahme des Pfandrechts
  • Verwertung der Sicherungsübereignung
  • Verwertung der Sicherungsabtretung
  • Voraussetzungen der Grundschuldverwertung

Zielsetzung/Nutzen

Sie erlernen eine effiziente Verwertung und Abwicklung der Kreditsicherheiten.

Zielgruppe

Intensiv- und Problemkreditbearbeitung, Sanierung und Abwicklung, Marktfolge Aktiv, Markt, Revision und Betriebsorganisation

Hinweise

Als Referent fungiert Andreas Boley, Bornheimer Rechtsanwälte.