In einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld agieren Zertifizierte ImmobilienBerater erfolgreich im Immobiliengeschäft. Im täglichen Geschäft geht es um marktpreisgerechte Immobilieneinkäufe, professionelle Betreuung von Verkäufern und Käufern sowie um vertriebsorientierte Vermarktung. Daneben sind zahlreiche und komplexe rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten. Diese kompakte Qualifizierung ermöglicht einen fundierten Einblick in alle wesentlichen Bereiche des Immobiliengeschäfts. Die Zertifizierung dokumentiert das erreichte Qualifizierungsniveau nach innen und außen.

Themenschwerpunkte

  • aktive Immobilienakquisition und Immobilienberatung
  • Kommunikationsinstrumente und Kommunikationsmix für die Immobilienvermittlung
  • Wertermittlung und Steuern bei der Immobilienberatung
  • praxisbezogene Fälle und Regelungen den Rechtsgebieten Provisionssicherung, Formularwesen, Wettbewerbsrecht, Abmahnrecht, Immobilien-Kaufvertragsrecht und Grundbuchrecht
  • Haftungsrisiken, Prospekthaftung
  • KompetenzNachweis: Im KompetenzNachweis "ImmobilienBeratung" werden neben der für das Aufgabenfeld notwendigen Fachkompetenz auch Methoden-, Persönlichkeits- und Sozialkompetenz beurteilt. Die Leistungen werden in unterschiedlichen Prüfformen differenziert ermittelt und bewertet.

Zielgruppe

Angehende Immobilienmakler und erfahrenere Mitarbeiter, die ihr fachliches Fundament stärken möchten

Hinweise

Für die Teilnahme am KompetenzNachweis "ImmobilienBeratung" gibt es keine besonderen Voraussetzungen.
Der erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung berechtigt dazu, den folgenden Titel zu führen: "Zertifizierter ImmobilienBerater (BWGV-Akademie)"
Die Weiterbildung ist für Makler, die gewerblich tätig sind als Bildungszeit von 50 Stunden gemäß MaBV anrechenbar.