In der Unternehmensnachfolge schreiben viele Betriebe ihre Geschichte über mehrere Generationen fort. Die Nachfolger aus der eigenen Familie stehen oft lange fest, allerdings zögern viele, wenn es um konkrete Schritte in Richtung Generationenwechel geht - auch angesichts vieler offener Fragen. Eine Nachfolge über familienfremde Personen erhöht nochmals deutlicher die emotionalen Seiten einer Übergabe. Besonderes Einfühlungsvermögen ist unabdingbar, aber auch fachlich ist ein hohes Maß an Kompetenzen zu betriebswirtschaftlichen, juristischen und steuerlichen Fragen gefordert.

Themenschwerpunkte

Onlinephase
  • Einstiegswissen zur Existenzgründungs- und Nachfolgeberatung

Präsenzphase
  • Existenzgründungvorhaben erfolgreich begleiten
  • Besonderheiten bei der Existenzgründung aus der Nachfolge
  • Notfallplan B - Umgang mit nicht versicherten Risiken
  • Zielkonflikte beim Generationswechsel - Herausforderungen für Übergeber und Nachfolger
  • Ermittlung des Kaufpreises und Methoden zur Ermittlung des Unternehmenswertes
  • Zahlungsmodelle und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Gliederung, Inhalt und Funktionen eines Unternehmensnachfolgekonzeptes
  • Besonderheiten bei der steuerlichen Betrachtung der Unternehmensnachfolge
  • Rolle des Firmenkundenbetreuers im Rahmen der Nachfolgegestaltung
  • Fallstudien und Gespräche

Transfersicherung
Verfestigung der zentralen Lerninhalte für die praktische Umsetzung

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer kennen die speziellen Finanzierungsformen und die Aspekte der Liquiditätsplanung. Sie verfügen über Kenntnisse zu den öffentlichen Förderprogrammen sowie über die Organisationsabläufe in der Gründungsphase und leiten daraus, unter Beachtung und Bewertung der vorliegenden Risikosituation, maßgeschneiderte Problemlösungen ab. Sie erwerben Beratungskompetenz für die ganzheitliche Beratung von Firmenkunden bei der Finanzierung von Existenzgründungen und Unternehmensübernahmen.

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen mit Bankausbildung, die im Markt Firmenkunden eingesetzt sind oder (perspektivisch) eingesetzt werden.