Was wäre besser geeignet um Kundenverhalten zu analysieren und Kundendaten zu sammeln als die eigene Homepage oder der eigene Onlineshop? Verschiedene Tools, wie Cookies und Tracking, machen das Besucherverhalten auf Webseiten und in Webshops transparent und lassen verwertbare Rückschlüsse zu.  

Die Verwertung der erhobenen Daten liefert Informationen für interne, statistische Zwecke als auch für die Optimierung von Online-Marketing, Vertrieb und das Shopmanagement.

Aber Achtung, nicht alles was technisch möglich ist, ist rechtlich erlaubt! Auf diesem Gebiet entstehen leicht Datenschutzverstöße, die abmahnfähig und damit teuer sind. In unserem Webinar erhalten Sie deshalb neben dem Einblick in technische und gesetzliche Hintergründe vor allem viele Praxistipps, damit Sie Cookies und Tracking gesetzeskonform und trotzdem sinnvoll für Ihren Onlineaktivitäten nutzen können.

Themenschwerpunkte

  • Gesetzliche Grundlagen und Einblicke in die Rechtssprechung
  • Definitionen und Begrifflichkeiten
  • EuGH-Urteil zu Cookies und Tracking und dessen Auswirkungen auf die Praxis
  • Pflichten beim Einsatz von nicht erforderlichen Cookies
  • Tracking-Tools im Quick-Check
  • Tipps und Hinweise für die Nutzung von Cookies und Tracking in der Praxis
  • Zeit für Ihre Fragen und Fallbeispiele

Zielgruppe

Geschäftsführer, Datenschutzbeauftragte und Mitarbeiter aus IT, Marketing und Homepage-/Onlineshop-Betreuung.

Es werden keine IT-Kenntnisse benötigt!

Angesprochen fühlen sollten sich alle Unternehmen und Genossenschaften, die auf ihrer Website Cookies für Marketing- und Statistikzwecke einsetzen (wollen).

 

Hinweise

Dieses Seminar wird als Webinar durchgeführt. Sie benötigen dafür einen Computer mit Internetzugang und ein Telefon. 

Eine Kamera wird nicht benötigt. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Einladung.