Mitarbeitern mit Erfahrung in der Anwendung der einschlägigen Kredit- und Meldevorschriften bietet das Aufbauseminar Bankenaufsichtsrecht einen Rahmen, um ihre vorhandenen Kenntnisse zu aktualisieren und zu vertiefen. Die Referenten des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands informieren kompakt über die bankaufsichtsrechtlichen Regelungen und bietet praktische Anwendungsmöglichkeiten an.

Themenschwerpunkte

  • umfangreiche Kreditnehmereinheiten/Gruppen verbundener Kunden für die Bereiche Groß- und Millionenkredite
  • Auswirkungen auf den Organkreditbereich anhand der vorgenannten Beispiele
  • Bestimmungen des Kreditnehmers bei Einzelgeschäften wie z.B. Pensionsgeschäften
  • Erläuterungen der bankaufsichtsrechtlichen Regelungen der CRR (bisher SolvV) und der CRR hinsichtlich der Großkreditbestimmungen und deren unterschiedliche Anwendungen
  • Darstellung der Besonderheiten im Bereich Anzeigen nach der CRR (bisher SolvV) und im Groß- und Millionenkreditbereich
  • Neuerungen im Millionenkreditbereich seit 2015

Zielsetzung/Nutzen

Sie klären Spezialfragen im Zusammenhang mit der Einführung der neuen europäischen Regelungen.

Zielgruppe

Bankmitarbeiter aus den Bereichen Qualifizierte Firmenkreditsachbearbeitung, Qualifizierte FirmenkundenBeratung, Marktunterstützung Aktiv, PrivatkundenBeratung und alle Mitarbeiter, für die dieses Thema relevant ist.

Hinweise

Als Refernten fungieren Martin Allinger, Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband e.V. und Josef Zepf, Fiducia & GAD IT AG.