Im MGB-Leadership stehen die Themen effizientes Selbstmanagement, selbstbewusstes Wahrnehmen der eigenen Führungsrolle, agil führen in Veränderungen sowie wirkungsvolle Kommunikation im Fokus. Sie erhalten Orientierung und Handlungsklarheit in den wichtigen Führungsfragen. Sie setzen sich mit Ihrer eigenen Führungsrolle auseinander und entwickeln Lösungen für Ihre aktuelle und zukünftige Führungsaufgabe.

Themenschwerpunkte

Selbstführung - Ich als Führungskraft

  • Rollen und Aufgaben einer Führungskraft in Genossenschaften
  • Führungsstile und Führungsinstrumente
  • Selbst- und Zeitmanagement

Mitarbeitergespräche und Teambesprechungen erfolgreich gestalten

  • Das Mitarbeitergespräch
  • Teamrunden und Meetings effizient gestalten
  • Teamentwicklung und Steuerung

Herausfordernde Führungssituationen meistern

  • Herausfordernde Führungssituationen meistern
  • Reflexion und Umsetzung von herausfordernden Fällen aus der eigenen Führungspraxis mit unterschiedlichen Methoden
  • Gesundheitsmanagement

Agil und führungsstark in Veränderungsprozessen

  • Die Führungspersönlichkeit im Kontext der Veränderung
  • Führungsaufgaben zur Förderung der Veränderungsprozesse: Akzeptanz schaffen, Ziele formulieren, das Team mitnehmen
  • Agil führen in Veränderungsprozessen: Methoden und Modelle

Zielsetzung/Nutzen

Selbstführung - Ich als Führungskraft

Sie…,

  • erkennen die Vielschichtigkeit und Bedeutung wirksamen Führens.
  • sind durch die Auseinandersetzung mit Ihrer Rolle als Führungskraft sowie den eigenen Stärken als Führungspersönlichkeit in der Lage, selbstbewusst, ziel- und werteorientiert zu handeln.
  • gestalten aktiv die Beziehungen zu Vorgesetzen, Kollegen und Mitarbeitern.
  • setzen die verschiedenen Führungsinstrumente wirkungsvoll ein und schaffen ein partizipatives, leistungsförderndes Klima der Zusammenarbeit.
  • lernen Methoden und Werkzeuge für ein optimales Zeit- und Selbstmanagement kennen, um Ihre Aufgaben effizient und effektiv anzugehen.
  • erarbeiten Techniken zur Planung und Priorisierung von Aufgaben und steigern so Ihre Leistungsfähigkeit.

 

Mitarbeitergespräche und Teambesprechungen erfolgreich gestalten

Sie…,

  • erkennen die Bedeutung von Mitarbeitergesprächen als zentrales Führungsinstrument und können diese Gespräche werte- und zielorientiert führen.
  • binden Ihre Mitarbeiter in Team-Meetings durch partizipative Tools und Medien aktiv ein und steuern den Prozess effizient und zielgerichtet.
  • begleiten den Prozess der Teamentwicklung durch aktive Gestaltung der Kommunikationskultur.
  • führen unterschiedliche Persönlichkeiten im Team zusammen, bauen die Stärken des Teams aus und fördern das eigenverantwortliche Handeln.

 

Herausfordernde Führungssituationen meistern

Sie…,

  • lernen die Grundlagen zum Thema Konflikt, Konfliktarten, Konfliktbearbeitung und die verschiedenen Eskalationsstufen kennen.
  • entwickeln hilfreiche Strategien für den Umgang mit unterschiedlichen Führungssituationen.
  • trainieren herausfordernde Gesprächssituationen anhand eigener Praxisfälle.
  • erarbeiten neue Sichtweisen und Lösungsansätze mittels Methoden der Supervision und Intervision.
  • kommunizieren effektiv und lösungsorientiert in schwierigen Gesprächssituationen.
  • reflektieren und verändern eigene, typische Verhaltens- und Konfliktmuster.

 

Agil und führungsstark in Veränderungsprozessen

Sie…,

  • setzen sich mit der Bedeutung und den besonderen Herausforderungen ihrer Führungsrolle in Veränderungsprozessen auseinander.
  • reflektieren auf Basis eines 360-Grad Feedbacks ihre eigene Veränderungsbereitschaft, -fähigkeit und Führungsstärke aus der Fremdwahrnehmung und erhalten so wertvolle Impulse für ihre zukünftige Führungsarbeit.
  • fördern als Führungskraft aktiv Veränderungsprozesse, definieren klare Ziele und wissen, wie Sie in Teams und bei Mitarbeitern Akzeptanz für den Change schaffen.
  • setzen verschiedene Tools und Methoden agiler Führung zielgerichtet ein, um den Veränderungsprozess werteorientiert, strukturiert und mitarbeiterzentriert umzusetzen.
  • erarbeiten sich einen praxisrelevanten Transfer für die eigene Situation und integrieren damit ihre neuen Kompetenzen in die Alltagspraxis.

Zielgruppe

  • Führungskräfte mit Führungserfahrung, die ihre Handlungskompetenz erweitern wollen
  • Nachwuchskräfte, die für eine neue Führungsaufgabe vorgesehen sind und sich darauf vorbereiten möchten
  • Fachkräfte ohne hierarchische Führungsverantwortung, die in Zukunft verstärkt oder temporär Leitungsaufgaben wahrnehmen werden