Nachhaltige Veränderungen von Organisationen erfordern die Einflussnahme auf Struktur, Prozesse und Kultur einer Organisation. Voraussetzung dafür ist die Einbeziehung und Mitwirkung der Mitarbeitenden. Dabei nehmen die Führungskräfte eine Schlüsselrolle ein. Die Teilnehmenden bekommen einen Überblick, wie Veränderungsprozesse professionell geplant, begleitet und zum Erfolg geführt werden können.

Der Zertifizierte Change Manager ist ein kompletter Zertifikatslehrgang, der aus fünf Pflichtmodulen und drei Wahlmodulen besteht.
Er kann nur als Paket gebucht werden, das sowohl die Pflichtmodule als auch die Wahlmodule beinhaltet.
Zur Erlangung des Zertifikates müssen alle Pflichtmodule und zwei der insgesamt drei Wahlmodule besucht werden.

Themenschwerpunkte

Pflichtmodul: Grundlagen Veränderungsmanagement
  • Einflussgrößen und Auslöser für Veränderungsprozesse
  • Aufbruchstimmung schaffen durch Klarheit und Akzeptanz der Ziele
  • Reaktionsmuster von Organisationen auf Veränderungen
  • Das "Rad der Veränderung" : Methodische Ansätze zur Steuerung
  • Veränderungsprozesse und "Changearchitekturen" - Arbeit an Fallbeispielen
  • Veränderung bei "laufendem Geschäft" organisieren - Erfolgsfaktoren des Veränderungsmanagements

Pflichtmodul: Kollegiale Coaching Konferenz
  • Möglichkeiten, Zielsetzung und Grenzen der Kollegialen
  • Coaching Konferenz
  • Struktur, Ablauf, Rollenverteilung und Interaktionen
  • Die Nutzung des Leitfadens für die Kollegiale Coaching Konferenz
  • Einübung der Methode und der hierfür notwendigen Gesprächsführungstechniken
  • Konsequenzen einer gelebten Coaching-Kultur in der eigenen
  • Organisation

Pflichtmodul: Management von und Steuerung von Veränderungsprozessen
  • Initiierung von Change-Projekten (Auslöser für Veränderungen, Analyse des Ist-Standes, Bewusstsein schaffen für Notwendigkeit zur Veränderung)
  • Definition des Projektauftrags
  • Projektorganisation und -steuerung (Projektstruktur, Projektphasen, externe Moderation, Moderation, Kommunikationsstrategie)
  • Beteiligungsprozesse (Projektbeteiligte, Rolle der Führungskraft, Einbeziehung der Mitarbeitenden)
  • Projekterfolge (Erfolgsfaktoren, Verstetigung und Stabilisierung der Ergebnisse, Erhöhung der Veränderungsbereitschaft)

Pflichtmodul: Moderation und Umgang mit Widerständen in Veränderungsprozessen
  • Bausteine der Workshopmoderation
  • Maßnahmenpläne und ihre Umsetzung
  • Typische Workshopkonstellation und Workshopdramaturgie
  • Erfolgreich starten: Gestalten von Kick-off-Workshops
  • Teamprozesse und Emotionen in Veränderungsprozessen

Pflichtmodul: Führen und Kommunikation in Veränderungsprozessen
  • Führungsaufgaben und Führungsverständnis
  • Initiierung und Steuerung von Veränderungsprozessen
  • Einbeziehung, Überzeugung und Motivation von Mitarbeiterinnen
  • und Mitarbeiter
  • Persönliche Anforderungen an Führungskräfte
  • Informieren und Kommunizieren in Veränderungsprozessen und den Projektphasen
  • Erfolgreiche Kommunikationsstrategien und -techniken

Wahlmodul: Geschäftsprozessoptimierung
  • Die zentralen Schritte der Geschäftsprozessoptimierung vom Kickoff und Prozessauswahl bis zur Umsetzungsbegleitung
  • Prozess-Workshops: Projektarbeit im Team, Analyse des Ist-Zustands anhand der Wertstromanalyse, Entwicklung des Soll-Zustands, die Schritte vom Ist zum Soll
  • Detaillierung und Umsetzung der Verbesserungsideen
  • Nachhaltigkeit sichern durch Ausdehnung auf andere Prozesse und
  • Bereiche, Umsetzungsworkshops und/oder Umsetzungsaudits

Wahlmodul: Projektmanagement
  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Projektdefinition
  • Phasen eines Projekts
  • Projektauftrag
  • Projektplanung und -steuerung
  • Meilensteine
  • Berichtswesen/Controlling/Reviews
  • Projektorganisation
  • Rollen
  • Kommunikation intern/extern
  • Kick-off und Meetings
  • Projektleiter und Team
  • Anforderungen an die Leitung
  • Teamzusammensetzung
  • Informationsfluss
  • Moderation und Kommunikationstechniken

Wahlmodul: Erfolgreiche Führung und Steuerung von Beteiligungsprozessen
  • Prozess und Phasen der Beteiligung
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Rolle und Aufgabe der "Führung"
  • Reflexion der eigenen Strukturen
  • Teambildung
  • Beteiligung als "Change-Prozess" und Veränderungsmanagement
  • Gestaltungselemente von Veränderungsprozessen

Zielsetzung/Nutzen

  • Wissen über bewährte Methoden und neue Instrumente des Veränderungsmanagements
  • Sicherheit in der Planung, Organisation und Umsetzung von Veränderungsprozessen
  • Tipps für den Umgang mit Problemen und Widerständen
  • Direkte Umsetzung des Gelernten in Ihrem beruflichen Umfeld, indem sie ein eigenes Projekt durchführen
  • Große Praxisnähe und intensiven Erfahrungsaustausch. Sie reflektieren die aktuellen Veränderungssituationen der Teilnehmenden und nehmen am Erfahrungsschatz unserer Expertinnen und Experten teil
  • Coachingkompetenz - eine zentrale Kompetenz in Veränderungsprozessen
  • Die Möglichkeit zu einem kostenfreien, angeleiteten Erfahrungsaustausch und kollegialem Coaching zweimal jährlich.

Zielgruppe

Führungskräfte, Fachkräfte, Projektleiter, Veränderungsbauftragte

Hinweise

Zur Erlangung des Zertifikats benötigen Sie:
  • Teilnahme an den Pflichtmodulen und an zwei Wahlmodulen
  • Teilnahme an 25 Stunden Kollegialer Coachingkonferenz
  • Durchführung eines eigenen Projekts, begleitet von sechs Stunden Supervision
  • schriftliche Ausarbeitung
  • Abschlusskolloquium

Vorhandene Qualifikationen aus Change-Projekten können anerkannt werden.

Das Zertifikat wird im Masterstudiengang"Strategisches Innovationsmanagement" der Hochschule Pforzheim mit 2 Modulen bzw. 12 Credit Points anerkannt.

Weiterführende Fragen zum Aufbau des Lehrgangs, zu den einzelnen Inhalten oder Anerkennungen beantwortet Ihnen gerne:

Dr. Nicola Ettlin
Fon 0721 98 98 419
nicola.ettlin@bwgv-akademie.de">nicola.ettlin@bwgv-akademie.de