Führungskräfte sind immer stärker dadurch gefordert, dass sie Mitarbeitende aus verschiedenen Generationen anleiten müssen. "Babyboomer" und Mitglieder der "Generation X" haben jedoch ganz andere Ansprüche an eine "gute" Führung als die junge "Generation Z" . Dies wird gerade im Rahmen der digitalen Transformation und der damit einhergehenden Veränderungen deutlich. Die Verschiedenartigkeit der Mitarbeitenden erfordert sowohl ein generationenspezifisches als auch ein generationenübergreifendes Führen, damit eine erfolgreiche Zusammenarbeit möglich ist: Was sind Anforderungen an den Kommunikations- und Führungsstil? Wie wollen die Vertreter der verschiedenen Generationen in Entscheidungsprozesse eingebunden werden? Welche Werte haben die Gen Y und die Gen Z und wie können sie an die Organisation gebunden werden? Wie kann der Wissenstransfer unterstützt werden?
Das Seminar gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen und geht auf Ihre eigenen Praxiserfahrungen ein.

Themenschwerpunkte

  • Generationenkonzept: Werte, Bedürfnisse, Stärken und Schwächen, Lebensphasen, Kommunikationspräferenzen etc. der Generationen Babyboomer, X, Y und Z mit daraus resultierenden Konfliktpotenzialen
  • Führungsstile, situatives Führen, transformational-begeisternde Führung (authentisches Führen, Shared Leadership usw.)
  • Selbstanalyse: Stereotype und Vorurteile - Alters- und Jugendbilder in der Führung
  • Führungsinstrumente im generationsspezifischen Führen: Kommunikation, Delegation, Feedback, Motivation (Karriere vs. Sicherheit und Erfüllung) etc.
  • Kommunikation in Zeiten der digitalen Transformation: persönliche Face-to-Face-Kommunikation oder digitale Kommunikation (Blogs, Skype, WhatsApp und Co.) - Chancen und Risiken
  • Intergenerative Führung: Teamentwicklung/Teamspirit in altersgemischten Teams und gegenseitige Wertschätzung/Toleranz schaffen
  • Junge Führungskräfte führen ältere Mitarbeiter
  • Exkurs: Wissenstransfer: Wissen bewahren, teilen und nutzen

Zielsetzung/Nutzen

Sie lernen die Besonderheiten im Bereich der generationenübergreifenden Mitarbeiterführung kennen und können die Zusammenarbeit mit jüngeren und älteren Kollegen im Kontext der digitalen Transformation erfolgreich gestalten.

Zielgruppe

Mitarbeitende mit Führungsverantwortung, Personalreferenten, Personalleiter