Das Vertiefungsseminar fokussiert - neben der Auffrischung - auf die Möglichkeiten der Unterstützung im zeitlichen Abstand zum Überfall und die Klärung der Position als Helfer: Was ist leistbar? Wo sind Grenzen erreicht? Und es macht deutlich, dass für die Helfer Gelegenheit zur Stressbewältigung und zum Meinungsaustausch sicher gestellt sein muss.

Themenschwerpunkte

  • Erwartungen, Erfahrungen
  • Auffrischung und Vertiefung der psychologischen Grundlagen
  • Hilfestellungen Tage und Wochen nach dem Überfall
  • Mittel- und langfristige Folgen für Opfer: Erfahrungen und Maßnahmen der VBG
  • Kommunikation in Krisensituationen
  • individuelle Stressbewältigung: Hilfsmittel für Helfer
  • Eloquentes Verhalten unter Belastung: Rollenfindung und Selbstdurchsetzung
  • Möglichkeiten und Grenzen der Psychischen Ersten Hilfe
  • Praktische Übungen, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch
  • Diskussion, Ausblick

Das Vertiefungsseminar sollte frühestens 1 - 2 Jahre nach dem Grundlagenseminar besucht werden.

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer vertiefen ihre Kenntnisse im Krisenmanagement und Stressabbau nach einem Banküberfall.

Zielgruppe

Psychologische Ersthelfer, die als solche in den Banken benannt worden sind, eine Grundeinweisung als Psychologische Ersthelfer absolviert haben und/oder über praktische Erfahrungen als Psychologische Ersthelfer verfügen.

Hinweise

Als Referent fungiert Norbert W. Sepeur.