Mit Veröffentlichung der MaRisk in der Fassung vom 14. Dezember 2012 wurde unter AT 4.4.2 Tz. 1 die Einrichtung einer Compliance-Funktion gefordert, die Risiken entgegenzuwirken hat, welche sich aus der Nichteinhaltung rechtlicher Regelungen und Vorgaben ergeben können. So ist durch das Institut unter anderem ein Compliance-Beauftragter zu benennen, der für die Erfüllung der Aufgaben der Compliance-Funktion verantwortlich ist.

Seit diesem Zeitpunkt hat sich viel getan: Sowohl die MaRisk und deren Auslegung hat sich weiterentwickelt, als auch bei den Instituten haben sich Best Practice-Ansätze herausgebildet, wie mit den nicht immer einfachen Vorschriften umzugehen ist.

Das Seminar hilft Ihnen, diese Anforderungen an einen Compliance-Beauftragten zu erfüllen.

Für einen größtmöglichen Praxisbezug können die Teilnehmer vorab auf VR-Bildung eigene Fragen und Themenwünsche einreichen. Bitte beachten Sie, dass Themenwünsche, die nach dem in VR-Bildung angegebenen Datum eingereicht werden, eventuell nicht mehr berücksichtigt werden können.

Themenschwerpunkte

  • Was ist Compliance und welche Aufgaben hat Compliance?
  • MaRisk-Compliance Funktion als wesentlicher Bestandteil der Unternehmens-Compliance
  • Aufsichtsrechtliche Anforderungen an die MaRisk-Compliance Funktion
  • Wesentliche Aufgaben der MaRisk-Compliance Funktion und des Compliance-Beauftragten
  • Haftungsrisiken und Umgang damit
  • Organisatorische Einbindung der MaRisk-Compliance-Funktion
  • Erfahrung aus Prüfungen und Beratungen
  • Besprechung der Umsetzungshilfen des BVR
  • Einführung in die Musterarbeitsanweisung des BWGV

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer gewinnen einen Überblick über die wesentlichen MaRisk-Compliance-Anforderungen und können die zielgerichtete Umsetzung auf Basis der Umsetzungshilfen des Verbundes/des BWGV vornehmen.

Zielgruppe

Neu zu bestellende MaRisk-Compliance-Beauftragte; Mitarbeiter, die die MaRisk-Compliance-Funktion übernehmen.

Hinweise



Als Referenten fungieren Herr Rico Wachs, Abteilungsleiter Rechtsberatung, und Herr Uwe Weiler, Bankaufsichtsrecht, vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband.