Die Aufgaben des Geldwäsche-Beauftragten sind vielfältig und stellen sich wie folgt dar:
  • Entwicklung interner Grundsätze
  • Entwicklung angemessener Sicherungssysteme
  • Kontrollen zur Verhinderung von Geldwäsche
  • Erstattung von Verdachtsanzeigen

Ebenfalls ist er Ansprechpartner in Sachfragen für folgende Institutionen:
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Bundeskriminalamt (BKA)
  • Bundesnachrichtendienst (BND)
  • Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)

Ohne fundierte Fach- und Methodenkenntnisse ist die Vielzahl an unterschiedlichen Aufgaben in diesem sensiblen Bereich nicht zufriedenstellend zu bewältigen.

Das Seminar versetzt Sie in die Lage, die aufsichtsrechtlichen Anforderungen im Sinne des KWG zu erfüllen.

Themenschwerpunkte

  • Überblick über die rechtlichen Grundlagen
  • Aufgaben des Geldwäschebeauftragten
  • Umsetzung der Anforderungen in der Praxis
  • Zusammenarbeit mit den Behörden
  • Problemfelder und Lösungsansätze
  • Behandlung von Teilnehmerfragen

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer kennen die gesetzlichen Vorgaben zur Geldwäsche und können diese in der Praxis umsetzen.

Zielgruppe

Geldwäschebeauftragte, die das Amt vor kurzem übernommen haben oder es in nächster Zeit übernehmen werden; Mitarbeiter, für die dieses Thema relevant ist.

Hinweise

"Workshop Geldwäsche in Volksbanken Raiffeisenbanken"