Die Einsatzorte und Stationen eines Mitarbeiters in einem Unternehmen sind vielfältig. Sie reichen über die Einstellung zur Verortung am neuen Arbeitsplatz bis zur Übernahme anderer Aufgaben im Zuge einer Versetzung und im Ernstfall auch bis zu einer Kündigung. Die Begleitung des Betriebsrates ist für Kollegen dabei arbeitsrechtlich aber auch persönlich von großer Bedeutung. Vor allem bei der Eingruppierung der Beschäftigten in das betriebliche Vergütungssystem stehen dem Betriebsrat unterschiedliche Handlungsfelder offen. Um deren Möglichkeiten in jedem Fall optimal auszuschöpfen und individuell zu nutzen, ist eine vertiefte Kenntnis der Sachlage notwendig.
Mit unserem Schwerpunktseminar Personelle Angelegenheiten – Tarifwerk, betriebliches Vergütungssystem und Eingruppierungsvorgänge vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in diesem Feld der personellen Mitbestimmung und diskutieren praktische Fallbeispiele zur direkten Umsetzung in Ihrem Alltag als Betriebsrat.

Ihr Vorteil: Wir binden die zentralen Themen und Beschlüsse des reformierten Tarifabschlusses konkret in die Systematik des Tarifwerks der Volksbanken und Raiffeisenbanken ein. Auf diese Weise sind Sie jederzeit auf dem aktuellen Stand.

Themenschwerpunkte

  • Funktion und Regelungstechnik des Tarifwerks
  • Normative und vertragliche Wirkung des Tarifvertrags
  • Individualrechtliche und kollektivrechtliche Eingruppierung
  • Überwachungspflicht und Zustimmungserfordernis des Betriebsrats
  • Zulässigkeit individueller Vergütungsabreden
  • Verbreitete Irrtümer und Anwendungsfehler

Zielsetzung/Nutzen

  • Das Seminar befasst sich mit der Eingruppierung der Beschäftigten in das betriebliche Vergütungssystem und zeigt die unterschiedlichen Handlungsfelder des Betriebsrats auf.

Zielgruppe

Betriebsräte