Für die optimale Kreditentscheidung müssen mehrere Kriterien erfüllt sein: Die Kompetenzen sind eindeutig geregelt; die Prozesse mit ihren Schnittstellen sind für alle Beteiligten nachvollziehbar und greifen reibungslos ineinander; die Mengenkomponente ist berücksichtigt. Nur so ist zu erreichen, dass die unterschiedlichen Teilaspekte des Kreditprozesses mit der Vielzahl an Informationen in die Kreditentscheidung einfließen können.

Themenschwerpunkte

  • Konjunkturelle Einflüsse auf die Unternehmensentwicklung
  • Der Firmenkunde im Rahmen der Globalisierung der Märkte sowie im außenwirtschaftlichen Spannungsfeld
  • Investitionsmotive des Firmenkunden und Einsatzmöglichkeiten der Investitions- und Finanzplanung
  • Betriebsgerechte Finanzierungsgestaltung
  • Plausibilitätsprüfung von Plandaten
  • Anforderungen an den Beleihungswert
  • Ausgewählte Bewertungsvorschriften
  • Drittverwendungsmöglichkeit

Zielsetzung/Nutzen

  • Auf Basis der Investitions- und Finanzplanung können Sie in wichtigen Phasen eines Unternehmens Kreditentscheidungen tätigen.
  • Sie steigern durch Vertiefung Ihrer Fachkompetenz Ihre Entscheidungsqualität.

Zielgruppe

Mitarbeiter mit Bankausbildung, die in der Marktfolge Aktiv Firmenkunden, Markt Firmenkunden eingesetzt sind oder (perspektivisch) eingesetzt werden.