In der Firmenkundenbetreuung beraten Sie Unternehmen unterschiedlichster Rechtsformen. Gemeinsam mit dem Kunden vereinbaren Sie in Verträgen bspw.  zu Finanzierungen. Wirksam sind die Verträge nur, wenn Sie mit dem Vertretungsberechtigten des Unternehmens geschlossen wurden. Schadensfälle und -ansprüche resultieren dagegen aus  falsch geschlossenen Verträgen. Ihre Fachexpertise kann dies verhindern.  


In unserem Training gibt Ihnen Claudia Littmann-Maske (Rechtsanwältin) einen Überblick der Gesellschaftsformen und zeigt deren Bedeutung für Ihre Beratungspraxis auf.

Themenschwerpunkte

  • über die Gesellschaftsformen
  • Inhaber- und Rechtsformwechsel
  • Gründung, Kapitalaufbringung und Finanzierung
  • gesetzliche und rechtsgeschäftliche Vertretungsverhältnisse (wirtschaftliche Berechtigung)
  • Kreditaufnahme und Ersatzsicherheiten (u.a. Patronatserklärungen, Positiv- und Negativerklärung, Financial Convenants)
  • insolvenzrechtliche und zwangsvollstreckungsrechtliche Besonderheiten
  • Aktuelles (Rechtsprechung, Gesetzesvorhaben)

Die Darstellung erfolgt im Schwerpunkt anhand von GbR, oHG, KG, PartG/PartGmBB, GmbH, UG (haftungsbeschränkt) und GmbH & Co. KG.
Behandelt werden auch Besonderheiten bei: stille Gesellschaft, Limited, AG, SE, EWIV sowie eG, e.V. und WEG.

Zielsetzung/Nutzen

  • Überblick der für das Firmenkreditgeschäft relevante Rechtsvorschriften
  • Aspekte des Kreditsicherungsrechts und die Folgen für das Insolvenzrecht.

Zielgruppe

Firmenkundenberater, FirmenkundenBetreuer, Firmenkreditsachbearbeiter