Die Komplexität und Dynamik vieler Märkte steigen. Kundenorientierung Geschwindigkeit, Flexibilität und Innovationskraft der Unternehmen sind gefordert. Häufig sind aber Strukturen und Prozesse nicht danach ausgerichtet. Im Gegenteil: Fehlende Transparenz und Klarheit auf der einen Seite und unangemessene Bürokratie auf der anderen Seite begünstigen eine ziellose Betriebsamkeit mit Fehl- und Blindleistungen, Rückfragen, Arbeitsstaus, einer unbeherrschbaren Informations- und Datenflut usw.
Das geht zulasten der Qualität und Effizienz der Arbeitsprozesse, während der Leistungs-/Leidensdruck und Stresspegel für die Menschen steigt.
Mit dem Lean- bzw. Kaizen-Ansatz fördern Organisationen die Potenziale der eigenen Mitarbeiter, um Herausforderungen zu begegnen.

Themenschwerpunkte

Einführung/ Grundlagen
  • Aktuelle Herausforderungen
  • Wozu kontinuierliche Verbesserung, wenn wir schon gut sind?
  • Die „Lean Prinzipien“ und wie sie Anwendung finden
  • Von der Strategie über Struktur zur Verbesserungskultur
  • Welches sind die nächsten Schritte? Worauf sollte geachtet werden?

Verbesserung von Prozessen
  • Prozess-Mapping / Wertstromanalyse
  • Schnittstellen zu Nahtstellen machen
  • Kennzahlen und visuelles Management

Verbesserungen im Team und am Arbeitsplatz
  • Systematische Problemlösung / KVP im Team
  • Kommunikationskultur und -strukturen
  • Gestaltung von Arbeitsbereichen

Zielsetzung/Nutzen

Sie...
  • verstehen die Prinzipien des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.
  • können die grundlegenden Methoden auf Prozess-, Team- und Arbeitsplatz-Ebene anwenden.
  • erhalten ein Vorgehensmodell für die Einführung von KVP in ihrer Organisation und kennen Aspekte, die dabei zu berücksichtigen sind.

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter, die den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Unternehmen umsetzen oder unterstützen.

Hinweise

Als Trainer fungiert Christian Eichhorn. Er verfügt neben 20 Jahren Erfahrungen als Projektmanagement-Trainer über langjährige Praxis als Unternehmensberater und Coach für Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen. Er hat Seminare zur Qualifizierung von Projektleitern konzipiert und durchgeführt, die Einführung von Projektmanagement-Systemen begleitet und große Projekte geplant und geleitet. Er arbeitet seit vielen Jahren im genossenschaftlichen Umfeld und kennt die aktuellen Herausforderungen aus seinen persönlichen Erfahrungen als Berater und Kunde.