HR-BusinessPartner steigern die Wertschöpfung des Unternehmens, indem sie bestehende Personalprodukte und -prozesse auf den internen Kundenbedarf optimieren. Im zweiten Präsenzmodul der Qualifizierungsreihe zum HR-BusinessPartner wird inbesondere auf die Kundenorientierung von HR vertieft eingegangen.

Themenschwerpunkte

  • mit der "Produktlandkarte" Personal den HR-Bereich effizient steuern
  • professionelle Bedarfsanalyse und Auftragsklärung mit "internen Kunden"
  • prozessorientierte (Re-)Organisation des Personalbereiches vornehmen
  • neue Prozesse und Rollen erfolgreich mit internen Kunden umsetzen
  • HR-Prozesse messen und steuern

Zielsetzung/Nutzen

Sie optimieren ihre HR-Arbeit hinsichtlich des HR-BusinessPartner-Modells - insbesondere im Hinblick auf die Vorgehensweise bei der Optimierung von HR-Prozessen und Rollen sowie auf die Beteiligung der "internen Kunden" . Zudem erhalten Sie eine Einführung in die Arbeitsweise der Prozessoptimierung und gewinnen dadurch Sicherheit in ihrer Rolle als Prozesspartner.

Zielgruppe

  • Personalvorstände und Personalleiter, die sich organisatorisch und/oder inhaltlich auf die Rolle des HR-BusinessPartners vorbereiten möchten.
  • HR-Spezialisten mit bestehender Fachqualifizierung und längerer Berufserfahrung im Personalbereich, die sich generalistischer ausbilden möchten.

Hinweise

Als Trainer fungiert Roger Schlegel von der Roger Schlegel change management consulting.