Der Einstieg in die Funktion des HR-BusinessPartners erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den Anforderungen des Unternehmens an diese Rolle. Als Partner, Berater und Dienstleister gilt es, die externen und internen Fokusgruppen professionell zu begleiten. Im ersten Präsenzmodul der Qualifizierungsreihe zum HR-BusinessPartner wird hierauf intensiv eingegangen.

Themenschwerpunkte

  • Rolle und Aufgaben des HR-BusinessPartners sowohl in der Gegenwart als auch der Zukunftsbetrachtung kennen
  • Spannungsfeld zwischen strategischem Partner, kundenorientiertem Dienstleister und operativem Umsetzer optimal managen
  • Beratungskompetenz gegenüber Vorstand und Mitarbeitern stärken
  • kundenorientierte Gesprächsführung: Bedarfe analysieren, gestalten und nachbereiten
  • Personalstrategie als wichtige Teilstrategie der Gesamtbank wahrnehmen
  • zukunftsgerichtetes Handeln mit Personalsteuerungssystemen
  • HR-Leistungen wirkungsvoll nach innen und außen kommunizieren

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer verstehen die strategischen Zusammenhänge und gesellschaftlichen Entwicklungen und übersetzen diese für ihre Organisation. Für die Beratung von Organisationseinheiten sowie die Gesprächsführung mit internen und externen Fokusgruppen wenden sie situationsabhängig ihre Beratungskompetenz ergebnisorientiert an. Sie wissen, wie sie ihre Personalstrategie aufbauen und erfolgreich ihr HR-Leistungsportfolio nach innen und außen vermarkten.

Zielgruppe

  • Personalvorstände und Personalleiter, die sich organisatorisch und/oder inhaltlich auf die Rolle des HR-BusinessPartners vorbereiten möchten.
  • HR-Spezialisten mit bestehender Fachqualifizierung und längerer Berufserfahrung im Personalbereich, die sich generalistischer ausbilden möchten.

Hinweise

Als Trainer fungieren Johannes Gröbel, Gröbel Personalmanagement und Peter Rausch, Personaldirektor von der Volksbank Mittelhessen.