Konflikte konstruktiv zu lösen, schafft positive neue Möglichkeiten zwischen Menschen, Teams oder Organisationen. Das Problem dabei: Der eigentliche Kern von Konfliktsituationen wird häufig nicht richtig erkannt bzw. falsch interpretiert. So kommt es zum Stillstand, zu Eskalationen und Sachthemen geraten in den Hintergrund. Der erste Schritt im Umgang mit Konflikten sollte daher eine ausführliche Analyse sein – um Hintergründe und Motive zu verstehen und aus ihnen Lösungen abzuleiten.
Lernen Sie anhand Ihrer eigenen konkreten Fälle und Fragen diese Lösungsstrategien praxisnah kennen und direkt in Ihrem Unternehmenskontext anzuwenden: fundiertes Know-how für den Umgang mit Konflikten.

Themenschwerpunkte

  • Bearbeitung von konkreten praktischen Fällen
  • Verstehen ist der Schlüssel: Konfliktanalyse (persönliche Konflikte, Teamkonflikte oder Konflikte auf der Ebene der Organisation)
  • Bedürfnisse und Interessen als Ursache für Konflikte (Modelle u.a.: Drama-Dreieck, persönliches Bedürfnis-Dreieck, Interessen/Problemlösungsperspektive)
  • Tools: Konflikt-Perspektivenkreis Interessenslandkarte, ABC Modell, 8 Stufen der Konfliktlösung, Rollenverhandlung, Entscheidungsmethoden im Team

Zielsetzung/Nutzen

Sie…
  • kennen Methoden, um Konfliktsituationen zu analysieren.
  • lernen, in unterschiedlichen Konfliktkonstellationen handlungsfähig zu bleiben.
  • kennen einen strukturierten Ablauf zur Konfliktbewältigung.
  • können das eigene Konfliktverhalten und das anderer einschätzen und damit umgehen.
  • wissen, wie Sie sich auf schwierige Gespräche und Verhandlungen vorbereiten.
  • lernen den Umgang mit Konflikten in Veränderungsprozessen.

Zielgruppe

Führungskräfte, Projektleiter und Mitarbeiter, die Konflikte positiv auflösen wollen und sie auch als Chance für bessere zukünftige Zusammenarbeit sehen.