Quasi über Nacht wurden Laptops und Smartphones, Videoanwendungen, Lern-Apps und Tools für kollaboratives Lernen zu einem "Must-have". Denn nur damit konnten während des Lockdowns überhaupt Seminare und Lehrveranstaltungen oder betriebliches Lernen stattfinden.

Die Anforderungen an Konzepte und Formate haben sich rasant geändert und liefern viele Chancen LERNEN neu zu denken.

LERNEN Sie mit uns eine neue Praxis des Lernens mit agilen Lehrformaten und digitalen Konzepten kennen. Am Ende können alle analogen Konzepte adäquat auf virtuelle Umgebungen übertragen werden.

Dr. Alexander Klier wird dazu Einblicke sowohl in seine Praxis als Lehrbeauftragter und Consultant der Fimra Beck et al. gewähren, als auch Impulse aus der Wissenschaft mitbringen.

Damit das gemeinsame Lernen in Zukunft noch besser gelingt und die vielen Vorteile digitaler Lernprozesse fruchtbar genutzt werden können.

 

 

Themenschwerpunkte

  • Keynote zum Thema Virtuelles Lernen
  • Sind analoge und virtuelle Lern-Strukturen überhaupt unterschiedlich?
  • Digitale Tools ausprobieren und erleben
  • Basics zu virtuellen und hybriden Lernprozessen

Zielsetzung/Nutzen

Nach unserem Impulseworkshop können sie beurteilen, welches Format für Ihre Veranstaltungen lohnend sein kann und dass die Konzepte mit einer unglaublichen Vielfalt digitaler Tools umgesetzt werden können.

Zielgruppe

Ausbilder, Personalentwickler, Trainer