Ehrenamtliche Tätigkeit im Aufsichtsrat entspricht dem Grundgedanken der genossenschaftlichen Organisation. Sie erhält mit dem Gesetz zur Stärkung der Finanzmarkt- und Versicherungsaufsicht jedoch auch eine bankaufsichtsrechtliche Dimension.

Mit der Qualifikation der ehrenamtlichen Mitglieder des Aufsichtsrats verfolgen wir seit Jahren den Anspruch, die Qualität der Überwachungstätigkeit in den Organen zu stärken. Eine vertrauensvolle und von Respekt geprägte Arbeit in den Organen, in die jeder seine Kenntnisse und Erfahrungen einbringt, ist Garant für unternehmerischen Erfolg und die Erfüllung des Förderauftrags unserer Kreditgenossenschaften.

Das Gesetz zur Stärkung der Finanzmarkt- und Versicherungsaufsicht verlangt eine Anzeigepflicht gegenüber der Bankenaufsicht bei der Bestellung neuer Aufsichtsratsmitglieder. Die Bankenaufsicht hat im Zusammenhang mit dieser Anzeige zu prüfen, ob die bestellten Organmitglieder zuverlässig sind und über die erforderliche Sachkunde zur Ausübung der Überwachungstätigkeit verfügen. Damit soll die Qualität in den Überwachungsorganen durch gesetzliche Vorgaben sichergestellt werden.

Die Basisqualifikation für Aufsichtsräte vermittelt die Grundlagen zur Überwachung einer Genossenschaftsbank als Aufsichtsrat. Als Nachweis über die Qualifikation zur Ausübung des Mandats als Aufsichtsrat ist die Teilnahme an dieser Veranstaltung erforderlich, sofern die Qualifikation bei Übernahme des Mandats nicht in anderer Form vorliegt.

Themenschwerpunkte

Volksbanken Raiffeisenbanken und ihr Verbund 

  • genossenschaftliche Werte und Kultur
  • Mitgliederförderung als Unternehmensziel
  • Geschäftstätigkeit einer Volksbank Raiffeisenbank
  • organisatorischer Aufbau einer Volksbank Raiffeisenbank
  • der genossenschaftliche Verbund und seine wirtschaftliche Bedeutung

Rechtliche Grundlagen

  • Genossenschaftsgesetz und Mustersatzung (u.a. Mitgliedschaft, Organe der Genossenschaft, Aufgaben/Rechte/Pflichten des Aufsichtsrats, Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat, Gremienorganisation, Haftungsfragen)
  • Bankaufsichtsrecht (u.a. Träger der Bankenaufsicht und ihre Aufgaben, Anforderungen an Aufsichtsratsmitglieder, Grundbegriffe im Bankenaufsichtsrecht, z.B. Eigenmittel, Liquidität, Risikomanagement, Offenlegung; Aufsichtsrechtliche Anforderungen an den Aufsichtsrat)

Rechnungslegung/Bilanzierung 

  • Grundsätze und Normen der Bankbilanzierung
  • ausgewählte Aktiv- und Passivpositionen
  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Anhangangaben
  • Lagebericht
  • Bilanzpolitik: Ansatz- und Bewertungsmöglichkeiten

Gesetzliche Prüfung

  • gesetzlicher Prüfungsauftrag des Prüfungsverbands
  • Prüfungsablauf
  • Prüfungsschlusssitzung
  • Prüfungsbericht
  • Prüfungsverfolgung
  • Zusammenarbeit und Kommunikation des Aufsichtsrats mit dem gesetzlichen Prüfer und der Internen Revision

Mitwirkungspflichten im Kreditgeschäft

  • Kreditbegriffe und Kreditbeschränkungen (z.B. Kredit, Kreditnehmer, Kreditnehmereinheit, Großkredit, Organkredit)
  • Mitwirkungspflichten des Aufsichtsrats im Kreditgeschäft
  • Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse
  • Kapitaldienstfähigkeit und Bonitätsbeurteilung
  • Arten und Bewertung von Kreditsicherheiten
  • Praxisbeispiele

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer der "Basisqualifikation" erarbeiten sich die grundlegenden Kenntnisse zur Überwachung einer Genossenschaftsbank als Aufsichtsrat. Sie erlangen den Nachweis über die Qualifikation zur Ausübung des Mandats als Aufsichtsrat.

Zielgruppe

Neu gewählte Aufsichtsräte in Genossenschaftsbanken