Im Anschluss an die Empfehlungen zum Umgang mit Kundendaten auf Grundlage des BVR Rundschreibens vom 09.10.2018 geht es in diesem Seminar um die Schnittstellen, die Rechtspraxis der Gerichte und der Datenschutzaufsicht. 2018 hat der BGH sich zum Direktmarketing geäußert, Anfang November folgten Empfehlungen der Datenschutzaufsicht.

Ziel des Seminars ist es, diese drei wesentlichen Impulse kennen zu lernen, die Bedeutung für die eigene Kundendatenverarbeitung zu erfahren und Hinweise, Tipps und Vorschläge zur Umsetzung in der eigenen Bank zu erhalten. Dabei geht es auch ganz konkret um Anwendungsfälle zur Hinweis- sowie zur Einwilligungslösung des BVR einschließlich Überlegungen zur Risikoermittlung und zum Risikomanagement.

Themenschwerpunkte

  • Kundendatenverarbeitung - Erhebung, Selektion, Auswertung und werbliche Nutzung
  • Rechtmäßigkeitsanforderungen nach Datenschutz und Werberecht
  • Hinweislösung - rechtliche und tatsächliche Anforderungen
  • Einwilligungslösung - rechtliche und tatsächliche Anforderungen
  • Beweisfragen
  • Risiken - Zusammenstellung und Hinweise zur Abwägung

Zielsetzung/Nutzen

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über das Zusammenspiel des BVR-Rundschreibens mit dem ULF, den Anforderungen von Datenschutzaufsicht und gerichtlicher Praxis, um die ihre Bank passenden Lösungen entwickeln und Risikoabschätzungen vornehmen zu können.

Zielgruppe

Datenschutz, Compliance, Mitarbeiter Markt, IT, Marketing und Vertrieb