Jede Bank muss nach § 25a KWG über ein angemessenes Risikomanagement verfügen. Internen Revisoren kommt die Aufgabe zu, den Vorstand bei der Beurteilung der Angemessenheit des vorhandenen Risikomanagementsystems zu unterstützen, gegebenenfalls zu beraten und so einen Mehrwert für die Bank zu schaffen.

Die Prüfung der Systeme einer modernen Banksteuerung auf Basis von VR-Controlist ein komplexes und anspruchsvolles Prüffeld. Neben der Angemessenheit ist auch die Einhaltung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen zu beurteilen. Ebenso muss die korrekte Abbildung durch VR-Control hinterfragt und die entsprechende Darstellung in der Risikotragfähigkeitsrechnung und Reporting geprüft werden.

Bitte beachten Sie, dass bedeutende Teile dieser Veranstaltung bereits im KernModul "Prüfung der Unternehmenssteuerung" (IR0110) behandelt werden.

Themenschwerpunkte

  • Periodische und barwertige Risikotragfähigkeitskonzepte
  • Ermittlung der Risikodeckungsmasse
  • Risikoermittlung und Risikoaggregation
  • Berücksichtigung von Konzentrationsrisiken
  • Durchführung von Stresstests
  • Aspekte der Kapitalplanung in Verbindung mit der Risikotragfähigkeitsrechnung
  • Praxisbeispiel einer Risikotragfähigkeitsrechnung

Zielsetzung/Nutzen

Sie erhalten einen vertieften Einblick in systemische Umsetzungsmöglichkeiten sowie entsprechende Parametrisierung und kennen mögliche Prüfungsansätze anhand praktischer Beispiele u.a. auch anhand der Software VR-Control.

Zielgruppe

Interne Revision und Controlling

Hinweise

Ihre Trainerin bei dieser Veranstaltung ist Lisa Moosmann, Referentin/ Projektleiterin, Bankbetriebswirtschaft und Bankaufsichtsrecht, BWGV.

Das Seminar versetzt Sie in die Lage, die aufsichtsrechtlichen Anforderungen gemäß § 25 a KWG zu erfüllen.