Das Seminar gibt übersichtlich aufbereitet und verständlich dargestellt einen fachlichen und methodischen Überblick zu den wesentlichen und aktuellen aufsichtsrechtlichen Anforderungen und aufsichtlichen Institutionen.Die Veranstaltung zeigt Ihnen, wie Sie eine zielgerichtete, risikoorientierte und betriebswirtschaftlich sinnvolle Umsetzung vornehmen. Hierzu werden praktische Lösungen vorgestellt.

Themenschwerpunkte

  • Aufsichtsrechtliche Standardsetzer (wie u.a. BCBS, EBA, EZB, BaFin)
  • Strukturen im Bankenaufsichtsrecht (SSM, SREP, SRM)
  • Aufsichtsrechtliche Normen im Überblick (InstVergV)
  • Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk)
  • Rolle regulatorischer Anforderungen in der Steuerung und aktueller Diskussionsstand zur MaRisk
  • Basel III/CRR/CRD IV
  • Modernisierung des Meldewesens
  • Aktuelle Fragen

Zielsetzung/Nutzen

Sie...
  • kennen die aktuellen aufsichtsrechtlichen Anforderungen.
  • sind in der Lage, diese im Kontext der Gesamtbanksteuerung zu interpretieren und anzuwenden.
  • beherrschen die Berechnung der bankaufsichtsrechtlichen Kennzahlen.
  • können die wesentlichen Vorschriften für das Kreditgeschäft anwenden.
  • erhalten konkrete Tipps und Empfehlungen für die praktische und prüfungssichere Umsetzung.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling, Risikocontrolling, Gesamtbanksteuerung, Treasury, Rechnungswesen, Interne Revision, Compliance

Hinweise

Als Trainer fungieren Karin Tell und Reiner Tomanek, Bankbetriebswirtschaft/Bankaufsichtsrecht, sowie Roland Rehn, Beratung Genossenschaftsbanken Steuerung, BWGV.