Die Einführung von Neuerungen erfolgt in der Regel im Rahmen von Projekten, sobald mehrere Fachbereiche betroffen sind. Eine erfolgreiche Projektumsetzung erfordert eine strukturierte Planung und die regelmäßige Überprüfung der erreichten Meilensteine. Schwachstellen können dadurch früher erkannt und transparent gemacht werden, damit lässt sich rechtzeitig gegensteuern. Die MaRisk fordern, dass die Interne Revision bei wesentlichen Projekten begleitend tätig ist.

In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmer die wichtigsten Faktoren der Projektplanung und -durchführung und die unterschiedlichen Formen der Projektbegleitung durch die Interne Revision kennen. Ferner wird aufgezeigt, welche wesentlichen Faktoren die erfolgreiche Einführung von Neuerungen bestimmen und welche konkreten Prüfungsansätze sich dadurch ergeben.

Themenschwerpunkte

  • Anforderungen der MaRisk und Ziel der Projektbegleitung
  • Formen der projektbegleitenden Revision
  • Entscheidung über die Intensität der Projektbegleitung
  • Projektplanung
  • Projektdurchführung
  • Projektüberwachung, -dokumentation und -abschluss
  • mögliche Prüfungshandlungen in der Projektbegleitung

Zielsetzung/Nutzen

Sie lernen Projektbestandteile und Faktoren kennen, die in der Rolle der Revision regelmäßig bei der Einführung von Neuerungen zu berücksichtigen sind.
Es werden die unterschiedlichen Formen der Projektbegleitung und konkrete Prüfungsansätze vorgestellt.

Zielgruppe

Interne Revision

Hinweise

Ihre Trainerin bei dieser Veranstaltung ist Beate Engler, Leitung Interne Revision Volksbank Rottweil eG, Diplom-Betriebswirtin (FH) und zertifizierte Revisionsleiterin ADG.