Die Adressrisikosteuerung im Bereich der Eigengeschäfte ist ein komplexes Themenfeld. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Risiken steuern können und welche Einflussgrößen hierbei wirken.

Themenschwerpunkte

  • Grundlagen der Adressrisikosteuerung
  • Aufsichtsrechtliche Basis
  • Ratingverfahren
  • Kreditstrukturanalyse
  • Quantifizierung und Steuerung erwarteter/unerwarteter Verluste
  • VR-Control-Kontext und -Umsetzung ZIABRIS
  • Aktuelle Fragen

Wir empfehlen, zuvor das Seminar "Finanzmathematik und Statistik" (CT101) zu besuchen.

Zielsetzung/Nutzen

Sie...
  • kennen die Adressrisiken von Einzelgeschäften und eines Kreditportfolios.
  • sind mit den grundlegenden Konzepten bzgl. erwarteter und unerwarteter Verluste vertraut.
  • sind in der Lage, das Adressrisiko im Eigengeschäft mittels moderner Methoden zu quantifizieren und zu interpretieren.
  • erhalten einen Überblick über die Adressrisikosteuerung nach VR-Control.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling, Treasury, Unternehmenssteuerung

Hinweise

Neu! Hybrid! Für dieses Angebot gibt es Termine, die hybrid, also als Kombination aus Präsenzveranstaltung und Streaming-Event, durchgeführt werden. Somit ist entweder die Teilnahme in Präsenz oder eine digitale Teilnahme möglich – die Wahl liegt bei Ihnen. Für eine digitale Teilnahme wählen Sie bitte den entsprechenden Termin mit der Kennzeichnung „Hybrid“. Weitere Informationen zum Thema „Hybride Veranstaltungsdurchführung“ finden Sie hier.

Ihr Trainer bei dieser Veranstaltung ist Prof. Dr. Michael Lister, zeb.business school. In Theorie und mit Praxisbezug erwerben Sie aktuelles Know-how.