Die Kreditorganisation ist ein ebenso anspruchs- wie verantwortungsvoller Teilbereich organisatorischer Arbeit. Und er wirft viele Fragen auf - nicht zuletzt rechtliche. Welche Rahmenbedingungen definieren die MaRisk und welche Anforderungen gibt es für die Aufbau- und Ablauforganisation? Wie lassen sich Aufgabenverteilung, Kreditkompetenzen und -prozesse in geeigneter Weise regeln? Was gilt es im Kontext der Risikofrüherkennung zu beachten?
Vertiefend wird an Praxisbeispielen verdeutlicht, wie entsprechende Kreditorganisationsprojekte erfolgreich verlaufen können.

Themenschwerpunkte

  • gesetzliche Rahmenbedingungen für das Kreditgeschäft - MaRisk/ KWG/ CRR
  • strategische Aspekte im Kreditgeschäft
  • Aufbauorganisatorische Gestaltungsmöglichkeiten
  • Stellenbeschreibungen, Anforderungsprofile, Kompetenzsysteme
  • Kernprozesse im Kreditgeschäft
  • Ablauforganisatorische Gestaltungsmöglichkeiten
  • VR Process
  • Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse
  • Sicherheitenmanagement
  • Adressrisikosteuerung
  • Risikofrüherkennung
  • Praxisbeispiele

Zielsetzung/Nutzen

Sie erhalten Antworten auf zentrale Fragen der Kreditorganisation, die sich nicht zuletzt aus den Anforderungen der MaRisk ergeben.
Dies unterstützt Sie dabei, die Kreditorganisation der eigenen Genossenschaftsbank sachgerecht auszugestalten.

Zielgruppe

Leitung Bankorganisation, Mitarbeiter mit Steuerungsaufgaben im Bereich Bankorganisation.

Hinweise

Diese Veranstaltung ist Teil des Entwicklungsweges Steuerung Bankorganisation. Diese Veranstaltung kann zur gezielten Vertiefung der Fachkenntnisse jedoch auch einzeln gebucht werden.

Als Trainer fungieren Martin Obert und Stephan Klockner, Beratung Genossenschaftsbanken Prozesse, beide BWGV.