Bankorganisatoren und Verantwortliche für Rezertifizierung sind kompetente Ansprechpartner für die effiziente Umsetzung der MaRisk bzgl. IT-Berechtigungen, Veränderungen und Kompetenzvergabe.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Ergebnis ist, die zahlreichen Fallstricke im Blick zu behalten und pragmatische Lösungen für die erfolgreiche Umsetzung zu entwickeln. Die bankindividuellen Software-Lösungen, Abläufe und Zuständigkeiten werden gemeinsam bewertet sowie Lösungen für eine effiziente Umsetzung erarbeitet.

Wenn Sie Prozesse aus der Praxis bis zwei Wochen vorab bei der zuständigen Teamassistenz einreichen, können diese von den Referenten in die Veranstaltung integriert und im Plenum besprochen werden.

Themenschwerpunkte

  • Anforderungen der MaRisk
  • Bestandsaufnahme und Vorgehensweise (Software-Lösung, Ablauf und Zuständigkeit)
  • Vorgehensweise der Rezertifizierung
  • Wie erfolgt die Wesentlichkeitsprüfung nach MaRisk (technische Unterstützung, Ablauf, ...)?
  • Analyse der Fallstricke und Erarbeitung von individuellen Lösungen: funktionsbezogene Kompetenzvergabe, Erstellung und Pflege Sollrollenkonzept (Implementierung sämtlicher Anwendungen), Eingruppierung der Kompetenzen nach Risikoklassen sowie IT-seitige Umsetzung

Zielsetzung/Nutzen

Sie erfahren, wie eine MaRisk-konforme Umsetzung der IT-Berechtigungen, Veränderungen und Kompetenzvergabe erfolgt. Die bankindividuellen Software-Lösungen, Abläufe und Zuständigkeiten werden gemeinsam bewertet sowie Lösungen für eine effiziente Umsetzung erarbeitet.

Zielgruppe

Bankorganisatoren und Verantwortliche für die Rezertifizierung

Hinweise

Als Referent fungiert Denis Herzog, VB Bruchsal-Bretten.