Die Legitimation juristischer Personen setzt in der Praxis neben grundsätzlichen Kenntnissen bezüglich der Kundenlegitimation auch besonderes Wissen hinsichtlich der Struktur und Organisation der Kunden voraus. Die Mitarbeiter der Bank müssen gesellschaftsrechtliche Grundkenntnisse haben, damit sie die erforderliche Legitimationsprüfung effizient und prüfungsfest durchführen können sowie Risiken für die Bank minimieren.

Themenschwerpunkte

  • Grundlagen der Legitimationsprüfung
  • Legitimation nach AO, GWG und KWG
  • Legitimation von Personenzusammenschlüssen, Vereinen etc.
  • Legitimation der WEG
  • Besonderheiten bei der Legitimation der BGB-Gesellschaft
  • Legitimation von Personenhandelsgesellschaften
  • Legitimation von Kapitalgesellschaften
  • Grundzüge der Legitimation von Stiftungen
  • Grundzüge der Legitimationsprüfung bei juristischen Personen des öffentlichen Rechts

Zielsetzung/Nutzen

Sie kennen die Vorgehensweise bei der Legitimationsprüfung juristischer Personen. Sie sind sensibilisiert für die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen und können diese anwenden und einordnen.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Markt und Marktfolge, Datenkontrolle, Revision

Hinweise

Die Teilnehmer können sich aktiv beteiligen; die Interaktion erfolgt im Chat.
Als Referent fungiert Andreas Boley, Bornheimer Rechtsanwälte.