Der Anteil verschuldeter Nachlässe steigt kontinuierlich entsprechend der demografischen Bevölkerungsentwicklung. Insofern verwundert es nicht, dass die für die Nachlassabwicklung zuständigen Mitarbeiter neben den klassischen Fragen der erbrechtlichen Legitimation auch mit Problemen aus dem kredit- bzw. insolvenzrechtlichen Bereich konfrontiert werden. Umgekehrt treffen Mitarbeiter der Problem- oder Spezialkreditbereiche immer häufiger auf erbrechtliche Fragestellungen.

Themenschwerpunkte

  • Einführung in die Thematik
  • Begriff der Universalsukzession
  • Haftung für Nachlassverbindlichkeiten
  • Möglichkeiten des Erben
  • Erbausschlagung
  • Aufgebotsverfahren
  • Beschränkung der Haftung des Erben durch Nachlassverwaltung, Nachlassinsolvenz oder Dürftigkeitseinrede (Begriffe, Verfahren und Auswirkung auf die Geschäftsbeziehung)
  • Spezielle Legitimationsfragen
  • Einzelzwangsvollstreckung in Nachlassgegenstände/-forderungen
  • Sicherheiten im Nachlassfall (Bürgschaft, sonstige Sicherheiten)

Zielsetzung/Nutzen

Dieses zweiteilige Webinar vermittelt die Struktur, Rahmenbedingungen und Begriffe für den Umgang mit einem verschuldeten Kundennachlass in der Genossenschaftsbank.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Marktfolge Passiv, Intensiv-/Spezial-/Problemkredite sowie Recht/Revision

Hinweise

Dieses Webinar besteht aus 2 Teilen (keine separate Buchung der einzelnen Teile möglich).

Die Dauer beträgt jeweils ca. 60-90 Minuten, orientiert am Kenntnisstand der Teilnehmer.

Als Referent fungiert Andreas Boley, Bornheimer Rechtsanwälte.