Der Sachverständige hat im Rahmen der Beleihungswertermittlung hat die Wahl des/der Wertermittlungsverfahren und die Wertansätze in einem Gutachten zu begründen und nachvollziehbar darzustellen. Dabei können sich insbesondere bei konjunkturell bedingten oder anderweitigen Zuschlägen diverse Begründungsprobleme ergeben, die auf unvollständige Marktdaten und damit fehlende Transparenz über die Marktentwicklung zurückzuführen sind. Damit verbunden sind besondere Strategien bei der Herleitung der Wertansätze, um mit dem Gutachten bei möglichen BaFin-Prüfungen standzuhalten. Hinzu kommt, dass auch die Daten der Gutachterausschüsse oftmals Interpretationsspielräume lassen. Daraus ergibt sich ein erhöhter Begründungsbedarf für die Wertansätze.

In unserer Veranstaltung erfahren Sie praxisnah, wie Sie künftig in Ihren Gutachten BaFin-konform und damit rechtssicher argumentieren können.

Themenschwerpunkte

  • Einführung - allgemeine Anforderungen an Markt /Beleihungswertgutachten nach der Verkehrsauffassung bzw. herrschender Rechtsprechung
  • Besondere Anforderung an Gutachten zur Ermittlung des Beleihungswertes -"BaFin-taugliche Gutachten"
  • Bodenwertableitung - wann sind Zuschläge zulässig, mit welchen Begründungen?
  • Normalherstellungskosten: Welches Baujahr ist bei modernisierten/sanierten Gebäuden maßgeblich?
  • Sachwertermittlung - woher stammt der Marktanpassungsfaktor und wie kann er den objektspezifischen Merkmalen entsprechend modifiziert werden?
  • Ertragswertermittlung - welche Quellen sind für die Mietwertableitung verwendbar?
  • Der Liegenschaftszinssatz als Ergebnis einer umfassenden Recherche
  • Vergleichswertverfahren - welche Primär- und Sekundärdatenquellen helfen bei der Ableitung des Vergleichswertes?
  • Plausibilisierung - kurz, aber schlagkräftig
  • Informationsquellen aus dem genossenschaftlichen Verbund und zentralen Immobiliendatenbanken (z.B. vdpResearch, ZIA, u. w.) - wie können sie in die tägliche Arbeit einbezogen werden?
  • Sonderfälle

Zielsetzung/Nutzen

Sie erhalten einen Überblick über die aktuellen Marktdatenquellen und lernen die häufigsten Begründungsfehler/-fallen kennen, insbesondere aus BaFin-Sicht, und erfahren, wie Sie diese vermeiden können. Sie bekommen detaillierte Begründungshilfen an die Hand, die Ihnen mit Beispielfällen und Mustergutachten vermittelt werden.

Zielgruppe

Immobiliensachverständige; Leiter, erfahrene Mitarbeiter Marktfolge Aktiv, Agrarberater, Firmenkundenberater, Firmenkreditsachbearbeiter

Hinweise

Die Veranstaltung wird von der Hypzert GmbH sowie der DIAZert, gemäß ihren Zertifizierungsbedingungen, als Fortbildung anerkannt.

Als Referent fungiert Thorsten Kampe, Dipl.-Kfm., Dipl.-Wirtsch.-Ing, Chartered Surveyor – MRICS, Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, CIS HypZert (F).