Hinweis:
Mit diesem Entwicklungsweg erwerben Sie die fachliche Qualifikation für Ihre (künftige) Tätigkeit als interner Gutachter für Wohn- und Standardgewerbeimmobilien.

Für die verantwortliche Übernahme der Funktion des internen Gutachters ist ergänzend eine mindestens fünfjährige praktische Tätigkeit auf dem Gebiet der Grundstückswirtschaft erforderlich. Davon muss mindestens drei Jahre intensiv auf dem Sachgebiet "Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken" gearbeitet worden sein.


Der KompetenzNachweis umfasst folgende Prüfungsarten:

- Klausur (150 Minuten)
Prüfung der Fachkompetenz in einer fallorientierten Klausur.

- Präsentation eines eigenen Praxisfalls (max. 15 Minuten)
Sie präsentieren Ihre Lösung zu einer Fallsituation aus Ihrer Bankpraxis.

- mündliche Prüfung (max. 15 Minuten)
In Einzelgesprächen werden Fragen zu der vorangegangenen Präsentation und anderen Themen aus der Wertermittlung gestellt. Dabei geht es um fachliche Inhalte, aber auch um Ihr konkretes Vorgehen, so dass hier die Methodenkompetenz ebenso beurteilt werden kann.

Die Prüfung ist bestanden, wenn jeweils mindestens 50 % der maximal zu erreichenden Punkte erzielt werden.
Der KompetenzNachweis kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Prüfungsinhalte:
- Modul 1 - Grundlagen der Wertermittlung
- Modul 2 - Bautechnische Grundlagen
- Modul 3 - Sondereinflüsse bei der Immobilienbewertung
- Modul 4 - Grundzüge der Markt-/Verkehrswertermittlung
- Modul 5 - Beleihungswertermittlung
- Modul 6 - Prüfungsvorbereitung der Immobilienbewertung

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass aktuelle Entwicklungen seit Besuch Ihrer Seminare (z.B. Gesetzesänderungen) prüfungsrelevant sind!

Themenschwerpunkte

Im KompetenzNachweis "Interner Gutachter - Wohn- und Standardgewerbeimmobilien" wird die für das Aufgabenfeld notwendige Fach- und Methodenkompetenz beurteilt.

Zielgruppe

Mitarbeiter, die sich als Interne Gutachter für Wohn- und Standardgewerbeimmobilien qualifizieren möchten.