Sanierung ist ein anspruchsvolles Aufgabenfeld in der Marktunterstützung, bei dem der Qualifikation der Mitarbeiter eine zentrale Rolle zukommt.
Im Kontext der Bearbeitung von Sanierungsfällen steht die Frage nach dem Sanierungskonzept im Mittelpunkt, wobei eine ganze Reihe von Aspekten - auch rechtlichen - zu berücksichtigen sind.

Themenschwerpunkte

  • Früherkennung der Krise/Risikoidentifizierung
  • Handlungsalternativen der Bank in der Krise des Kreditnehmers
  • Mitwirkung der Bank am Sanierungsprozess
  • Gewährung von Überbrückungskrediten
  • Voraussetzungen für die Vergabe von Sanierungskrediten
  • Besicherung von Krediten in der Krise des Kreditnehmers
  • Sanierung im Insolvenzverfahren - Insolvenzplanverfahren
  • Insolvenztatbestände und deren Beseitigung
  • Prüfung der Sanierungsfähigkeit anhand von Sanierungskonzepten mit Fallbeispiel
  • Risiken bei Kreditgewährungen in der Krise des Kreditnehmers
  • Störgrößen in der Sanierung und im Sanierungscontrolling

Zielsetzung/Nutzen

Sie können Unternehmenskrisen erkennen und nötige Handlungsalternativen aufzeigen. Sie kennen die Aufgaben einer Bank im Sanierungsprozess und können Sanierungskonzepte beurteilen. Des Weiteren haben sie Kenntnisse von insolvenzrechtlichen Aspekten im Rahmen der Sanierung eines Unternehmens.

Zielgruppe

Bankmitarbeiter aus den Bereichen Sanierung und Abwicklung