Trotz der Boomphase auf den Immobilienmärkten haben einige Bauträger Schwierigkeiten bei der Vermarktung (weitgehend) fertiggestellter Objekte. Dies führt häufig zu längeren "Liegezeiten". Die Kostenbelastung hat sich zudem dadurch erhöht, dass geplante Projekte verschoben oder ganz abgebrochen werden müssen - die aufgenommenen Kredite aber weiter zu bedienen sind. Die Erträge der Bauträgerbranche stehen dadurch nach wie vor - regional unterschiedlich - unter Druck.

Themenschwerpunkte

  • typische Krisenanzeichen im Verlauf einer Bauträgerfinanzierung
  • außergerichtliche Sanierung oder Kündigung - freihändiger Erwerb vom Bauträger - Insolvenzantrag durch die Bank
  • Sanierung im Rahmen eines Insolvenzplans
  • Verwertung durch Zwangsversteigerung mit paralleler Zwangsverwaltung zur Fertigstellung der Baumaßnahmen

Zielsetzung/Nutzen

Sie erkennen bei einem Bauträgerengagement die Anzeichen einer Krise und können - im Sinne eines Qualitätsmanagements und der Risikovorsorge - durch praktikable Vorgehensweisen gegensteuern.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Qualifizierte Firmenkundenberatung und Qualifizierte Firmenkreditsachbearbeitung