Das neuartige Coronavirus hat sich in vielen Ländern und auch in Deutschland ausgebreitet. Die wirtschaftlichen Folgen sind in ihrer Tragweite noch nicht komplett absehbar, wobei jetzt schon ersichtlich wird, dass viele Unternehmen einen Umsatz- und Ertragseinbruch erleiden werden. Dies trifft Einzelhändler über Produktionsbetriebe bis hin zu den Mittelständlern.

Viele Unternehmen sind, trotz einer bis zur Corona-Krise sehr guten Konjunktur, für eine Rezession nur schlecht gerüstet.

Den Umgang mit diesen Unternehmen in der Kreditsachbearbeitung Gewerbe- und Firmenkunden zeigt Ihnen der erfahrene Referent Thomas Wuschek in diesem Webinar auf.

Themenschwerpunkte

  • Forbearance-Maßnahmen  
  • Förderdarlehen und Bürgschaftsbank-Programme
  • Unterlagenanforderung
  • Analyse der wirtschaftlichen Unterlagen in der Krise eines Unternehmens
  • Gesetzliche Stundungsregelung
  • Vertragserstellung in der Unternehmenskrise
  • Sicherheitencheck von Grundschuld bis zur Globalzession

Zielsetzung/Nutzen

Sie erhalten einen Überblick über die diversen Möglichkeiten des Umgangs mit Krisenunternehmen in der Kreditsachbearbeitung als Folge der Corona-Krise.  
Der erfahrene Referent gibt Ihnen fundierte Hinweise für die Sachbearbeitung von der Vertragserstellung bis hin zur Sicherheitenbestellung und -prüfung.
Sie bekommen konkrete Handlungsempfehlungen im Umgang mit Forbearance-Maßnahmen prägnant vermittelt, die Sie auf Ihre Praxiskonstellationen fallspezifisch anwenden können.

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marktfolge Aktiv

Hinweise

Als Referent fungiert Thomas Wuschek, Rechtsanwalt, MBA, SanExpert-Rechtsanwalt, Bottrop.