Führung maßgeschneidert – professionelles Leadership aus jeder Perspektive

Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. (George Bernhard Shaw, irischer Schriftsteller)
 

Beim Lesen des Zitates stellt sich einem unwillkürlich die Frage: Ist der Schneider besonders schlau? Hat er quasi „Expertenwissen“, das anderen nicht zugänglich ist oder reagiert er umgekehrt einfach aufgrund seiner üblichen Prozesse richtig, ohne viel nachzudenken? Und warum genau ist gerade er besonders vernünftig?

Wie auch immer der Schneider selbst antworten würde, in der Zitatinterpretation und einem daraus auf die aktuelle Arbeitswelt übertragenen Sinn könnte man den Schneider als „New Worker“ beschreiben. Ihm ist bewusst, dass er ein Business ausübt, in dem sich ständig alles ändert, angefangen bei den äußeren Faktoren (Mode, Körperumfang, Alter, Anlass, Lieferbedingungen...) über seine eigenen anzupassenden Fähigkeiten (neue Schnittmuster, neue Stoffe, Kreativität, Wissen, Kommunikationswege, Kundenansprache…) bis hin zu den Kundenbedürfnissen (Geschmack, Qualität, Passung, Preis, Spiegelung der Identität / Persönlichkeit in der Kleidung, Wünsche, Vorstellungen, Status). Der Schneider benötigt eine kreativitätsfördernde und dennoch funktionale Arbeitsumgebung und hat vor allem eines verinnerlicht: Ohne die Akzeptanz des Kunden und seine positive Zuschreibung kann er seinen Beruf nicht weiter ausüben. Sein Erfolg ist zu 100% an den Kunden geknüpft. Aus diesem Grund stellt er sich trotz seiner routinierten Prozesse permanent auf den Kunden ein, betrachtet ihn jedes Mal aufs Neue aus einer anderen Perspektive und bietet ihm ein ganz persönliches Erlebnis, quasi on demand. Wächst dann sein Start Up bzw. seine Schneiderei wird er Führungskraft für mehrere Mitarbeiter – womit wir beim Thema Leadership angekommen sind.

Führungskräfte können viel von dem „vernünftigen“ Schneider beibehalten: das Gespür für sinnvolle Prozesse, das Wissen um sich rasant verändernde Marktbedingungen und die angemessene Reaktion darauf, lebenslanges Lernen, strategisches Feingefühl, Kreativität, Ziele für die Zukunft, versierte Kommunikation auf allen Ebenen und die Konzentration auf die Wünsche des Kunden. Dabei haben Führungskräfte jedoch nicht nur den Fokus auf Markt und Kunden, sondern zusätzlich auf ihre Mitarbeiter, die ebenso in dem oben genannten Rahmen von Fähigkeiten agieren und die in Richtung Markt durch ihr Können und ihre Arbeit Erfolg multiplizieren. Weitere markante Blickwinkel sind die Selbstreflektion der Führungskraft und ihres Teams sowie derjenige auf ggf. übergeordnete Unternehmensebenen. Professionelles Leadership verlangt somit den permanenten Perspektivenwechsel, um „maßgeschneiderten“ Unternehmenserfolg zu garantieren und – vermittelt über alle Mitarbeitenden – den Kunden wirklich zu begeistern. Denn letzterer will vor allem eines: in seinem aktuellen Lebensumfeld und seinen Bedürfnissen wahrgenommen werden, wobei sich beides jederzeit verändern kann. Shaw jedenfalls hat das Vorgehen seines Schneiders gefallen.

Die BWGV-Akademie betrachtet ihr Portfolio ebenfalls aus immer neuen Blickwinkeln und möchte Ihnen maßgeschneiderte Weiterbildungsformate für Ihre Praxis anbieten. Sehen Sie selbst!

Ihr Team der BWGV-Akademie wünscht Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit und ein frohes Fest.

Jürgen von Au
Abteilungsleiter

Fon 0721 98 98-4 95
Fax 0721 98 98-4 26

juergen.vonau@bwgv-akademie.de
www.bwgv-akademie.de

Dr. Nicola Ettlin
Produktmanagerin Management

Fon 0721 98 98-4 19
Fax 0721 98 98-4 26

nicola.ettlin@bwgv-akademie.de
www.bwgv-akademie.de